Die anne Heizung/Die ausse Heizung (Gedicht)

Der folgende Text entstand in Folge einer wahren Begebenheit. Die in diesem Text angewandte Grammatik weicht teils von gängigen Regeln ab…

Neulich legt‘ ich meine Hand
Auf eine Heizung, doch, sogleich
Habe ich mich sehr verbrannt –
Denn sie war kochend heiß, obgleich
Es eine ausse Heizung war;
Sie stand auf null, und doch – sieh da! –
Der Raum ward warm, und ei der Daus!
Ja, sie war an, doch war sie aus.
Warum, da hat man keinen Schimmer;
Die ausse Heizung brennt noch immer.

 

Mein Buch “Kurze Gedichte”

Ab dem 05.06.2015 zu finden auf Amazon.de, LovelyBooks und Lulu.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.