Der große Lichtspiele-Workshop bei ALEX Berlin

Eigentlich dreht sich beim Lichtspiele Festival ja alles um das bewegte Bild. Trotzdem ging es am 15.07. bei unserem Workshop bei ALEX Berlin um das gesprochene Wort. Aber der Reihe nach.

Im Rahmen des letztjährigen Lichtspiele Festivals gab es mal wieder einen großen Workshop zu gewinnen. Wie in den Jahren zuvor mit der großartigen Unterstützung von ALEX Berlin. Unserer Einladung folgte gleich eine ganze Schulklasse!

Die Teilnehmenden des Lichtspiele-Workshops bei ALEX Berlin.

Und so standen wir alle am Vormittag in den Produktionsräumen von ALEX Berlin, gespannt und vorfreudig auf den weiteren Tag. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es schnell an die gemeinsame Aufgabe: Das Erstellen eines eigenen Hörspiels. Und wir fingen ganz vorne an.

In der ersten Runde erstellten wir in vier verschiedenen Gruppen unsere Geschichten. Was gar nicht so einfach war. Wir suchten nach Figuren, Schauplätzen und Handlungen. Um wen soll es in unserem Hörspiel eigentlich gehen? Und wo findet die Geschichte überhaupt statt? Und was soll passieren? Und noch viel wichtiger: Können wir das alles nur mit unseren Stimmen machen?

Eine Gruppe bei der kreativen Arbeit.

Für die Kinder der Joan-Miro-Grundschule waren diese Fragen kein Problem. Im Gegenteil. Die Kids sprudelten nur so vor Ideen, die Geschichten entwickelten sich fast komplett von allein! Das gemeinsame Thema der Feriengeschichten wurde schnell überflügelt. Wir entwickelten Zaubergeschichten; es gab dreiköpfige Drachen; es wurde gruselig (und ein bisschen lustig); und natürlich durfte auch ein kompletter Schulausflug nicht fehlen.

Nach der gemeinsamen Mittagspause ging es dann an die Aufzeichnung der Geschichten. Hierzu nutzen wir das Radiostudio von ALEX Berlin. Und es wurde ziemlich aufregend: Jetzt galt es, die vorher entwickelten Geschichten vor den großen Studio-Mikrofonen vorzutragen. Was war nochmal mein Text? Wann wollten wir die Meeresgeräusche machen? Achtung, Aufnahme läuft!

Gleich wird das Radio- zum Hörspiel-Studio!

Für die Kids aber alles kein Problem! Die Aufregung legte sich schnell, besonders beim Erzeugen von Geräuschen oder großen Schauspielschreien! Und dann war die Geschichte auch schon viel schneller im Kasten als gedacht. Easy.

Erst in der gemeinsamen Feedbackrunde wurde es dann zum Schluss wieder ganz schön spannend. Dann haben wir uns nämlich die Ergebnisse aller Gruppen gemeinsam angehört und natürlich auch darüber geredet. Ganz schon ungewohnt, wenn man die eigene Stimme auf einmal selbst aus den Lautsprechern hört. So anders. Und peinlich! Zumindest für manche.

Grund für Peinlichkeiten gab es aber keineswegs. Im Gegenteil: Die Ergebnisse können sich hören lassen! Der Ideenreichtum der Kinder, der Spaß am Spiel und die Begeisterung für Medien zeigte sich nicht nur an unserem Workshop-Tag, sondern steckt hörbar in jeder einzelnen Geschichte. Aber davon überzeugt ihr euch am besten selbst. Viel Spaß mit den Geschichten!

 

Das geheime Buch

 

Der dreiköpfige Drache

 

Das Monster und die Familie

 

Der Geisterwald

Vielen Dank an dieser Stelle an Mischka Franke von ALEX Berlin, der uns tatkräftig beim Workshop unterstütze und an Björn und Julian, die uns eine technische Einführung in das Studio gaben. Ebenfalls vielen Dank an Christian und Daniel, die unsere Arbeit dokumentarisch als Video eingefangen haben. Und natürlich auch ein großes Dankeschön an die Kinder der Joan-Miro-Grundschule sowie deren Betreuern Sebastian Grijalba und Alfredo Zimiano für die Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung des Workshops.

Euer Lichtspiele-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.