Ich komme vom Bauernhof in die große Hauptstadt und habe viel Neues gesehen und erlebt. Sehr eindrucksvoll waren die Museen und die historischen Orte hier. Wenn ihr euch auch für Geschichte interessiert dann habe ich ein paar Vorschläge für Sehenswürdigkeiten, die euch vielleicht gefallen könnten.

Deutsches Historisches Museum

Das “DEUTSCHE HISTORISCHE MUSEUM” bietet euch über 7.000 Ausstellungsstücke, aus
verschiedenen Jahrhunderten, zum Besichtigen an. Der Besucher kann einen guten Eindruck
vom früheren Leben und den historischen Denkweisen bekommen. Wer möchte kann sich dazu auch einen Audioguide oder eine Führung durch die Ausstellungen buchen, wodurch man viele
weitere Informationen erhält. Die Dauerausstellung `Deutschland von allen Zeiten` ist ähnlich wie ein Zeitstrahl aufgebaut und verschafft einen Einblick in rund 1500 Jahre der deutschen Vergangenheit. Die Sonderausstellung über `Europa und das Meer` zeigt die Entwicklung des Meeres und der Schifffahrt von der Antike bis heute, mit vielen alten aber auch neuen Themen, wie die Flucht über das Meer oder auch die Veränderung des Handelraumes.
Link zum Museum: http://www.dhm.de/besuch-und-service

 

typisches West-Wohnzimmer

Eine Alternative zum klassischen Museum wäre das “STORY OF BERLIN“, aufgrund der außergewöhnlichen Art und Weise der Darstellung der Geschichte Berlins. Mit begehbaren Kulissen, Toneinspielungen, Gerüchen und Animationen in 23 interaktiven Themenräumen kann jeder ein Teil der Geschichte werden und sich in die damaligen Situationen hineinfühlen. Das Museum zeigt hauptsächlich die Entwicklung der Hauptstadt und die Lebensweisen der Bewohner Berlins, vom 13. Jahrhundert bis heute. Ich fand es sehr beeindruckt, weil man alles persönlich miterleben könnte.
Link zum Museum: http://www.story-of-berlin.de/

 

Grenzanlage

Falls ihr keine Lust auf ein Museum habt, könnt ihr auch einfach mal bei der “GEDENKSTÄTTE BERLINER MAUER” vorbeischauen, die an die Teilung Deutschlands und an die Todesopfer erinnert. Sie erstreckt sich über 1,4 km an der Bernauer Straße entlang, mit einem Stück einer alten Grenzanlange. Diese kann jeder über den Beobachtungsturm , auf der gegenüberliegenden Seite, von oben anschauen. Außerdem gibt es im Dokumentationszentrum viele verblüffende Informationen und Geschichten von der Ausstellung, über die 28 jährigen Teilung. In der daneben liegenden Kapelle der Versöhnung kann man von Dienstag bis Freitag um 12 Uhr an einer Andacht teilnehmen.
Link zur Gedenkstätte: https://www.berliner-mauer-gedenkstaette.de/de/

Die Museen und historischen Orte haben mir sehr gut gefallen und kann diese euch nur weiter empfehlen! Wenn man in Berlin ist lohnt es sich ein Stück Geschichte mitzunehmen!

FacebookTwitterPinterestGoogle +Stumbleupon
Written by Carla