Menschenmenge über der Prideflaggen wehen

Die Feier des Jahres

Jedes Jahr ist es eine ausgelassene Feier der LGBTIQ Community. Mittlerweile ist der CSD ein Aspekt der Berliner Kultur. Die Demonstration richtet sich gegen Diskriminierung von Mitgliedern der LGBTIQ Community. Wie immer gibt es ein Motto. Am 27.07.2019 lautet es: “ Every Riot Starts With Your Voice.” 

Das hängt damit zusammen, was vor 50 Jahren im „Stonewall Inn“ passiert ist. Das Stonewall Inn ist eine Bar in der Christopher Street, in New York. Sie richtet sich an ein homosexuelles Publikum. Am Morgen des 28.06.1969 war die Bar in Manhattan,  im totalen Chaos. 

Wegen einer erneuten Polizeirazzia, wehrten sich die Besucher*innen und Sympathisant*innen der LGBTIQ Community. Sie schmissen Steine auf die Polizei. 

Dieses Event war ein Meilenstein im Kampf für Gleichberechtigung, von Lesben und Schwulen in den USA und ist bis heute eine Inspiration für die LGBTIQ Community weltweit. 

Weitere Proteste gab es in den nächsten Nächten und ein paar Monaten später. Am 27.07. organisierte eine Gruppe von Lesben und Schwulen den ersten “Gay March“. Dieser ging vom Washington Square bis zum Stonewall Inn. Dieser Demonstrationszug wurde ein Jahr später zur ersten Gay Pride Parade. Anderen Städten folgten New Yorks Beispiel.

Die Namen “Stonewall” und “Christopher Street” werden heute international benutzt um Vereine von Lesben und Schwulen zu benennen. Am 27.07.1999 wurde das Stonewall Inn wegen seiner legendären Geschichte in das National Register of Historic Places aufgenommen. 

Dieses Jahr                                                                                                                                     

Diesen Samstag, um halb zwölf, geht es endlich los. Die Eröffnungszeremonie ist am Kurfürstendamm, Ecke Joachimsthaler Straße. Die Demo endet wie jedes Jahr am Brandenburger Tor, wo ab 16 Uhr viel Musik gespielt wird. Am Start sind unter anderem:

Felix Jaehn, Melanie C & Sink The Pink, MIA, Sookee und Marianne Rosenberg. 

Alle Künstler*innen unterstützen damit die LGBTIQ-Community. 

Wer Lust hat weiter zu feiern, findet auf der CSD Berlin Website, Informationen zu den drei Klubs, die offizielle Partnerin*innen sind. Der KitKatClub tanzt sich schon am Freitag um 23 Uhr warm, während Ritter Butzke, so wie Musik und Frieden am Samstag weiter feiern. Ritter Butzke ab 22 Uhr, Musik und Frieden ab 22 Uhr.

Hier nochmal die Strecke:

DemoRouteCSD2019

©Berliner CSD e.V.

Die Digga-Redaktion wird am Samstag natürlich auch vor Ort sein und berichten. 

 

Text: Saskia 

FacebookTwitterPinterestGoogle +Stumbleupon
Written by Rebecca