Ich hatte das Vergnügen 1,5 Monate lang bei Alex Berlin zu arbeiten und hatte somit einen guten Einblick hinter die Kulissen eines TV Senders. Angefangen hat alles am 27 Juni. Da konnte ich, nachdem ich Mischka Franke um ein Praktikum gebeten hatte, an der Produktion einer Folge “Volltreffer” reinschnuppern und wurde am gleichen Tag für ein Praktikum ab dem 24.08 für vorerst vier Wochen angenommen.IMAG1468

Am ersten Tag wurde mir die gesamte Anlage gezeigt und ich erhielt meine Aufgaben für die kommenden Tage, dies reichte von einfachen Unterstüzungsaufgaben beim Aufbau des Studios, bis hin zur Bearbeitung einer ganzen Sendung. Somit war es an keinem Tag langweilig und gab immer genug zu tun.IMG-20151002-WA0000

Gleich eine Woche später erhielt ich ein Angebot bei der IFA 2015 (internationale Funkausstellung; die größte Elektronik Messe weltweit) als Reporter zu arbeiten, was ich sofort angenommen habe (einen extra Artikel findet ihr hier ).

Die Tage vergingen, die Erfahrung stieg, neue Freundschaften wurden geschlossen, doch dann waren die vier Wochen fast vorbei. Da fragte ich den lieben Mischka ob ich vielleicht noch zwei Wochen länger bleiben könnte. Mein Wunsch wurde schnell erfüllt und so hatte ich insgesamt sechs spannende Wochen in einem Berliner Fernsehstudio.

In dieser Zeit habe ich gefühlt an zehn Sendungen mitgeholfen, sogar einen eigenen Bertrag über Berlin hab ich realisiert:

Ich war wie vorhin gesagt auf der IFA 2015 oder sogar im Abgeordnetenhaus bei einer Live Übertragung. 20150924_114102_HDR20150924_110142

Alles im allem fand ich meine Zeit bei Alex Berlin sehr spannend und lehrreich und kann es jedem empfehlen, der sich für die Richtung Film oder sogar Radio interessiert.

Viele Grüße an des gesamte Alex Team
Lukas aus Pfullingen

FacebookTwitterPinterestGoogle +Stumbleupon
Written by Lukas