Die alljährlichen Internationalen Filmfestspiele stehen vor der Tür – Die Berlinale 2020 beginnt. Dieses Jahr findet die Berlinale zum 70. Mal statt. Jedoch hat sich einiges geändert, denn die diesjährige Berlinale ist mit einer neuen Leitung besetzt. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die Berlinale und speziell über die Sektion Generation.

Was ist die Berlinale?

Die Berlinale ist weltweit eines der bedeutendsten Ereignisse in der Filmbranche. Wie der Name schon erahnen lässt, findet sie in Berlin statt. Aufgrund der vielen verschieden Filme, die in den Berliner Kinos gezeigt werden, lockt die Berlinale jedes Jahr viele Besucher und Journalisten an. Auf der Berlinale werden über 400 Filme in unterschiedliche Sektionen präsentiert. Vor allem werden Filme aus anderssprachigen Ländern vorgeführt. Die Filme werden meistens mit Untertiteln unterstützt, um sie für alle Besucher verständlich zu machen. Die auf der Berlinale präsentierten Filme unterscheiden sich in der Länge, dem Genre und dem Format. Beispielsweise werden Kurzfilme, die teilweise nur zwölf Minuten lang sind, aber auch  Dokumentationen, mit einer Länge von 90 Minuten gezeigt. Hauptsächlich werden dort allerdings Spielfilme gezeigt. Zudem bietet die Berlinale einem die Möglichkeit, Filme anzugucken die sonst nicht in den deutschen Kinos gezeigt werden.

Jurys und Auszeichnungen auf der Berlinale

Auf der Berlinale werden jährlich Preise verliehen. Es gibt in den verschiedenen Sektionen auch jeweils unterschiedliche Auszeichnungen. In der Sektion Generation wird zum Beispiel jedes Jahr der gläserne Bär, im Generation Kplus Wettbewerb, von einer elfköpfigen Jury an die besten Kurz- und  Langfilme verliehen. Im Generation 14plus, ein anderer Wettbewerb, wird ebenfalls der gläserne Bär an die besten Kurz- und Langfilme vergeben, allerdings von einer siebenköpfigen Jury, die sich aus Jugendlichen im Alter von 14-18 Jahren zusammensetzt. Jedoch können auch Filme aus der Sektion Generation sektionsübergreifende Preise gewinnen. Auf der Berlinale gibt es auch gestiftete Preise, wie zum Beispiel den vom rbb gestifteten Dokumentarfilmpreis. Es gibt viele unterschiedliche Jurys und Preise, daher können wir in diesem Artikel nicht auf alle eingehen. Eine der bekanntesten ist die Internationale Jury, mit ihrem diesjährigen Präsidenten Jeremy Irons. Irons ist eine sehr bedeutende Person in der Film- und Theaterwelt. Diese Jury vergibt auch den Goldenen Bären für den besten Film auf der Berlinale.

Preisverleihung in der Sektion Generation (Gläserner Bär)

Was ist die Sektion Generation?

Die Sektion Generation wurde 1978 gegründet, jedoch hieß diese früher noch „Kinderfilmfest“. 2004 wurde das „Kinderfilmfest“ durch den Jungendfilmwettbewerb 14plus ergänzt. Da zur Berlinale 2007 das „Kinderfilmfest“ in Generation umbenannt wurde, heißen dementsprechend die Wettbewerbe jetzt Generation 14plus und Generation Kplus. In der Sektion Generation widmet sich die Berlinale Kindern und Jugendlichen und zeigt eine Auswahl an aktuellen Kurz- und Spielfilmen. Die Filme sollen den Alltag der Kinder gut reflektieren können. Obwohl die Filme eher Kinder und Jugendlichen als Zielgruppe haben, sind die Filme für alle Altersklassen spannend gestaltet.

Live Q&A auf der Berlinale

 

geschrieben von Béla & Paula

 

FacebookTwitterPinterestGoogle +Stumbleupon
Written by Digga-Redaktion